Samstag, 31. Mai 2014

Herman Hesse

Wenn wir einen Menschen hassen, so hassen wir in seinem Bild etwas, was in uns selber sitzt.
Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf.

Arbeits- und Selbstdisziplin

Lass uns vier Wochen Pause machen und dann nochmal Tischtennis oder/Basketball spielen... Disziplinen machen dich stark für Stürme. Die Disziplin. Die Disziplin durchzuhalten. Diese Disziplin. Aber es darf auch geholfen werden und Glück darf man auch lange annehmen. Und man darf sogar bescheissen, sofern es das Allgemeinwohl verbessert. Für mich schwer darüber zu reden, vor allem weil es mich undiszipliniert macht. Wenn wir uns in vier Wochen wiedersehen dann lass uns gemeinsam schreien. Schreien. Schreien.
 
 
 
 

Freitag, 30. Mai 2014

Me has my answers

Frage nichts und niemanden

Café am Düsseldorfer Hbf. Vorher schon 3,50€ für nen Döner gelassen

Von Köln Hansaring nach Düsseldorf Hbf

Egoist

Egoismus als Chance zu begreifen
Wenn ich mich stets als Mittelpunkt des Geschehens glauben kann
Kann ich den Glauben auch ändern
Bin nicht das Wichtigste
In der Welt, auf der Straße, im Café

Nicht wirklich denke ich so
Ich denke viel aus kindlicher Egozentrik heraus. Ein Kind geblieben.

Kind als Chance für diese Lebensfreude
Was soll der Grund für diese kindliche Lebensfreude sein?
Wohl die große Liebe

Will ich was ändern? Ja und das habe ich auch schon
Wenn ich so egozentrisch glauben kann dann ist auch immer Glaube an mich selbst da
Eine Chance hierin begreifen
Den Selbstzweifel zu besiegen
Der Zweifel und der egozentrische Glaube
Beides ist wahrscheinlich unwahr
Welche Glaubensstruktur nun glauben?
Wie den Glauben ersetzen?

Was kann ein guter Glaube sein?
Und vielleicht reicht es schon dass man weiß
Dass man stets dazu neigt
Sich für das Zentrum und Nabel der Umwelt zu sehen
Das man das wenigstens weiß

Uns schon verschiebt sich dadurch das Zentrum und der Nabel
Auf den nächsten

Und ich sehe wie nun wer anders sich damit unterhält

Das Loslassen der Egozentrik
Das Erhalten der großen Liebesfähigkeit
Der Sinn des Egoismus
Die große Partnerschaft

Donnerstag, 29. Mai 2014

Linie 18 zum Barbarossaplatz

Station Breslauer Platz. Auf dem Weg ins Stereo Wonderland. Auf ein Bier.

Konrad Adenauer Ufer

What is wrong?

Morgen ist Freitag

Coffeecup

Café Storch in Köln an der Aachener Straße

Gleis 1

Gleis 2 und 3

4711

Gleis 4 und 5

Zu Gleis 4 und 5

Gleis 6 und 7

Gleis 8 und 9

Zu Gleis 8 und 9

Gleis 10 und 11

Köln, Hansaring

Hermann Hesse

"Alle Kinder, solange sie noch im Geheimnis stehen, sind ohne Unterlass in der Seele mit dem einzig Wichtigen beschäftigt, mit sich selbst und mit dem rätselhaften Zusammenhang ihrer eigenen Person mit der Welt ringsumher. Sucher und Weise kehren mit den Jahren der Reife zu diesen Beschäftigungen zurück, die meisten Menschen aber vergessen und verlassen diese innere Welt des wahrhaft Wichtigen schon früh für immer und irren lebenslang in den bunten Irrsalen von Sorgen, Wünschen und Zielen umher, deren keines in ihrem Innersten wohnt, deren keines sie wieder zu ihrem Innersten und nach Hause führt."

Oligopol




Industrieller




Mittwoch, 28. Mai 2014

Traum des Mannes ohne Eigenschaften (13)




Traum des Mannes ohne Eigenschaften (12)




Traum des Mannes ohne Eigenschaften (11)




Traum der Selbstständigkeit










Ich will es und mich selbst ändern







Was du liebst lass frei,...

....
....

Massive Besitzwünsche verwechsel ich mit ewiger Liebe...wie will man auch für ewige Liebe den passenden Ausdruck finden

Gibt da keinen Beweis ausser das man es dadurch zeigt, daß man den anderen seine Ruhe lässt

Das Unsichtbare begreifen.

Kontakt

tim.a.elstner(at)gmail.com