Sonntag, 30. März 2014

Glaube an deine Träume, ob groß ob klein. Wahrhaftig wird es sein

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,
bewegt sich die Vorsehung auch.

Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären,
geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen
wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung,
und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehenen Zufälle,
Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch je so erträumt haben könnte.

Was immer Du kannst, ob groß oder klein, beginne es.
Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.
Beginne jetzt!

(Johann Wolfgang von Goethe)



Freitag, 28. März 2014

Dienstag, 25. März 2014

Kommst nie weiter, wenn du dir den Nukleus nicht nehmen lässt. Jeder hat so seinen Nukleus, bei vielen mag es Sex sein, bei vielen Liebe, bei anderen mag es ein Tier sein, ein Baum, Gott, Jesus, die Welt und was weiß ich alles. Doch immer würde ich mich vom Nukleus befreien




Pille und Ring




Bevor ich mich selbst in die Hölle versetze, kann ich jeden den ich will, IM ÜBERTRAGENEN SINNE NATÜRLICH IMMER, in die Hölle versetzen. Das Bäumchenwechseldichding liegt doch an jedem selbst. Den Platztausch kann doch jeder für sich selbst und allein machen. Ist immer im übertragenen Sinne. Ich werde doch nicht irgendeinem Geist nachgeben und mich für ieinen Geist in die Hölle verziehen und sagen: "Ok, dann gehe ich zuerst." Und sowieso schonmal gar nicht für einen Geist. Und ist sowieso immer bloß im übertragenen Sinne. Ist das denn so schwer zu verstehen ?




Niemand auf der Welt sollte in dieser Welt Angst haben. Vor nichts und niemanden. Vor allem der Mensch heutzutage nicht. Es gibt nichts zu fürchten.

Niemand braucht irgendwas. 
Wovor Angst? Nie besser als heute ist das Paradies schon da. Nie besser als heute schon vorstellbar. Niemand sollte sich seiner bloßen Existenz fürchten müssen. Vor der Welt Angst haben, vor mir, vor dir selbst?  Der Mensch und seine dumme Intelligenz, falsche Intelligenz. Auf der Erde Angst haben? Ich kann das nicht sehen. Doch ich nehme mir einen ganzen Tag Zeit es zu verstehen. Kein Mensch der Welt müsste Angst haben. Das Paradies ist schon lange längst möglich. Heute noch einfacher machbar, als damals als ich noch klein war. Keine Institution der Welt darf auf Angst gebaut sein, doch jede Institution basiert auf Angst. Welch Wachstum der Angst, welch verkehrte Welt, verkehrte Potenzierung. Nie wird es eine Institution schaffen meiner Liebe eine Bedingung aufzudrücken. Kein Mensch der Welt will Bedingungen. Und klar enttäuscht wäre ich von einem Partner, der nicht dieselbe Kreiszahl hat wie ich im Umfang. Denn klar, nur allein am passenden Deckel kann ich interessiert sein. Ich wäre enttäuscht von der Liebe, wenn da Partner sind die den Umfang meines Kreises nicht vollkommen decken. Das ist eines jeden guten Recht. Ganz allein auf absolute Kongruenz zu bauen und wenn nicht in diesem Leben, dann in kommenden. 



Niemand hat das Recht meinen Umfang zu messen und abzuschätzen wie viele Menschen da rein passen. Denn ich, ganz allein ich weiß, wer hier exakt passt. Da passt bloß noch ein Haar, ein Blatt dazwischen. Dann passt es, wackelt es und hat noch Luft. 
Ich kann anderen nicht ihren Mund verbieten, will ich auch gar nicht. Und ungefragte Ratschläge gefallen mir am allerwenigsten, machste nix. Ist nicht mein Bier. Wenn die ne Schraube locker haben, dann kann es meine falsche Schraube nur immer tiefer zwingen, so fest anziehen, dass andere diese falsche Schraube für mich selbst zerbersten. Dann bin ich diese beknackte Schraube dann auch los. Ich kann nur Danke sagen dass ihr die Schraube für mich knacken lasst, zerbersten lasst. Solange ich dagegen nichts tue und reden lasse, dann wird der Mechanik, dem Computer, der Maschine der Nukleus gezogen oder komplett rein und durchgedreht. Bricht damit un-reparabel zusammen. Die Maschine ist tot, klar, da hat Gott keinen Einfluss drauf. Je gehabt, denn die Maschinen haben nie gelebt.



Montag, 24. März 2014

(Le) Moineau de la Tamise

(et cute moi)


"Ich sagte mal sehen" -"Du hörst mir nicht zu" - "Nein, ich sagte mal sehen"

King of Nike (Queen)



"Jetzt bring nicht die Sportarten durcheinander" Airflyriver

Es war einmal: "mensch-maschine-psychose" - Es ist immer: "Märchen-Paradies-Magic"


Just do it (NIKE)
Just do it for ICH u ICH

Me is for you and me

"Ich bin kein Gott, ihr müsst nicht vor mir niederknien" (Zitat: ALF bzw Autor Paul Fusco)


ICH + X
IKE + R
MITTIM

Je t aim e !


Was glaubst du denn, was wir noch nicht einmal ahnen, wissen und entdeckt und genossen haben ?!



Schraube zerbersten. So manches kann man der Maschine nie generieren. Die Maschine hat nie ein Herz. Da bin ich ganz sicher




Die Mechanik des Herzens macht den Job, das´ist ja gerade der Job der computergesteuerten Mechanik

Sie knackt Codes unermüdlich
Stellt paradoxerweise doch wieder ein (Bein)


Ist der Job des Computers
Generiert den perfekten Code
Generiert die Kreiszahl pi
Und erkennt aber nicht das das Verhältnis immer Eins ist
Der Computer kennt das Ganze nicht

Selbst wenn er es kennen würde, gebe es hier nichts mehr zu rechnen
Weil das Ergebnis immer dasselbe, das gleiche ist

So viel er auch rechnet. Kann er sich alles auch ersparen.

Die Parodie auf den Computer. Er würde unendlich oft die Eins errechnen
Er würde paradoxerweise ewig die Eins errechnen

Das zu erwartende Ergebnis ist immer Eins, immer ein Ganzes
Da gibt es nix dran zu verzweifeln

Bedingt war die Liebe sowieso nie zu dir. Bloß die Liebe zu mir selbst

Es gab für mich kein wenn und aber
Gab für mich kein Zweifel an dieser Liebe
Bin bloß vorher schon einige Jahre wie ein "Irrer" gerannt
Heute komme ich etwas mehr zu Hause an
Ich danke dir sehr
Für deine Sprache, deine Stimme, deine Worte, dein Gesicht

Eine Bedingung gab es für mich nicht
Dass mir manches nicht so gefiel, bedingte nichts
Schon gar nicht die Liebe

Und doch kannte ich mal den Zweifel
Und doch kannte ich negatives Selbstbewusstsein
Kannte ich Eifersucht
Doch eigentlich war ich das auch nie

Viele Missverstanden im Aufwuchs, in dieser Welt
Mir gefällt vieles nicht, gefällt vieles auch heute nicht
Doch bedingt es meine Liebe nicht, auch nicht die zur Welt
Bedingte es nie

Und doch und trotzdem oder gerade deswegen will ich was ändern
Fange bei mir an. Endlich mehr von meiner wahren Glaubensstruktur, Wissensstruktur
Wiedererkannt und mit dir versichert worden

Nie hätte ich aufgegeben
Nie aufgehört die Welt zu lieben
Immer hätte ich gekämpft mit Herz und Verstand
Doch mit dir komme ich besser an
Habe ein gemeinsameres zu Hause
Eine gemeinsamere Wohnung

Ich liebe dich sehr
Ich liebe dich
Ich liebe mich
Und ´mein Strafgefängnis der fiesen falschen Bedingungsmechanik
Diese fiese Bedingungsmechanik kommt an ihr Ende
Diese falsche Mechanik schlägt sich nun ihre Codes selbst um die Ohren
Zerstört sich von innen ganz von selbst

Ich werde frei sein
Ich werde sicher sein

Die Mechanik ist geknackt
Die Brechstange zieht sich die Mechanik nun selbst
Dieses Folterinstrument wird komplett verstummen
Nicht mehr in meiner Welt
In meinem Herzen existieren können
Dieser Platz wird frei

Der Bolzen
Die Mechanik rennt sich selbst aus
Die Mechanik und ihre losen Schrauben
Die Mechanik und die tiefe fest sitzende Schraube
Diese Schraube ist geknackt, der Riss sitzt
Diese Maschine wird sich selbst ihre Existenzberechtigung nehmen
Die es nie gegeben hat

Und die Liebe bedingte in meinem Anschein

Ich liebe dich Welt
Liebe dich
Und Bedingungen hat es nie gegeben
Komm zu mir, mein Herz
Sonnenschein
cool sun, fresh moon


Ich danke deinen Eltern für deinen Namen
Ohne deinen Klang hätte ich dich nie gehört
Nie gesehen, nie berührt

Ich danke deiner Mutter, deinem Vater
Danke meiner Mutter, meinen Vätern

Und ich weiß du liebst mich auch
Weil ich weiß dass du ausschließlich bloß lieben kannst





 
 
 
 

Wut, Trauer, Glück (zweisam)




Einigkeit im Pokerspiel... Ist sowieso nie ein Pokerspiel gewesen. Sinnlos, wenn... Ist klar

Watch out First Blogentry as well.. Same running process. Vice Versa. Fullfilling Differencies to be 1/1




stetig monotoner Aufwärtstrend

So ungefähr erstmal so

Man muss gar nichts....außer vielleicht erst(ein)mal versuchen, den Tag mit einem ruhigen Frühstück zu beginnen. Und morgen wohl besser gleich nochmal versuchen. Täglicher Versuch langsam in die Phase der Produktivität zu kommen

Kontakt

tim.a.elstner(at)gmail.com